Nachbarschaftsstreit in der Störstraße

11.04.2018

Lebensbedrohliche Verletzungen

Foto: Günter Havlena / pixelio.de

Neumünster (ots) - Nach dem Auffinden eines schwer verletzten 67-Jährigen auf einem Hinterhof in der Störstraße, hatten Polizeibeamte am vergangenen Montag (9. April) einen tatverdächtigen 70-Jährigen festgenommen. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen am Tatort. Beide Beteiligten führten nach den bisher vorliegenden Erkenntnissen seit längerer Zeit einen Nachbarschaftsstreit. Am Nachmittag (9. April, 14.15 Uhr) trafen beide erneut aufeinander. Dabei wurde ein Messer eingesetzt. Der 70-Jährige erlitt oberflächliche Verletzungen, der 67-Jährige wurde durch Stiche so schwer verletzt, dass er im Krankenhaus operiert werden musste. Die Verletzungen sind potenziell lebensbedrohlich. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdelikts. Beiden Beteiligten wurden Blutproben entnommen. Der 70-Jährige wurde gestern auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kiel dem Haftrichter vorgeführt.