„Living Legends“

07.05.2018

Indianer tanzen in Neumünster

Foto: pm

Nach zehn Jahren wieder in Deutschland, am vergangenen Donnerstag (3. Mai) zum ersten Mal in Neumünster: 45 Darsteller mit zu je einem Drittel polynesischen, lateinamerikanischen und indianischen Wurzeln erwecken die kulturellen Wurzeln ihrer Vorfahren zum Leben. Die Zuschauer im gut gefüllten Theater der Stadthalle Neumünster erleben nicht nur ebenso exotische wie historische Kostüme in unvorstellbarer Farbenpracht, sondern anspruchsvoll choreografierte Tänze der Ureinwohner Südamerikas, Nordamerikas und der Polynesischen Inseln. Verpackt in eine berührende Geschichte über den ewigen Kreislauf des Lebens. Die Künstler sind Studierende der Brigham Young University aus Utah, einer der größten privaten Universitäten der Vereinigten Staaten von Amerika. Die allesamt jungen Akteure bestechen ebenso durch ihre Professionalität wie durch ihre persönliche Ausstrahlung auf der Bühne, die der Zuschauer zum Anfassen nah erleben kann. Weitere Auftritte finden in Hagen, Frankfurt, Nürnberg, Augsburg, Berlin und in der Schweiz statt.

  • Bauen Wohnen

    Bauen Wohnen 2018 12