1000. Geburt im Friedrich-Ebert-Krankenhaus

05.12.2018

Es ist ein Mädchen

Hebamme Kerstin Alexa (links) und die glückliche Mutter Waed S. mit der kleinen Aram im Arm. Foto: pm

Neumünster (pm) - Große Freude auf der Geburtsstation im Friedrich-Ebert-Krankenhaus Neumünster:
Die kleine Aram erblickte am 4. Dezember als 1000. Geburt des Jahres das Licht der Welt. Den Stichtag hatte Aram erst in drei Wochen. Doch die kleine Aram konnte es kaum erwarten, in Mamas Armen zu liegen. So erblickte sie am 4. Dezember um 12.38 Uhr mit 3060g und 51cm das Licht der Welt. Für die Eltern ist Aram das erste Kind. Am 5. Dezember ging es für das geburtshilfliche Team um Chefarzt Herrn PD Dr. Ivo Heer und die leitende Hebamme Karin Laatsch mit vier Geburten gleich munter weiter. „Bis Ende diesen Jahres
werden voraussichtlich noch 75 Geburten erwartet“, so Hebamme Kerstin Alexa. Damit ist die Geburtenzahl im FEK im Vergleich zum vorigen Jahr deutlich angestiegen. 2017 war die 1000. Geburt
erst am 27. Dezember. Das Angebot der Geburtshilfe im FEK beinhaltet neben regelmäßigen Kreißsaalführungen (jeden 1. Mittwoch im Monat um 19 Uhr und jeden 3. Sonntag im Monat um 14 Uhr) umfangreiche Beratungsmöglichkeiten zum Thema Geburt und Elterndasein.

          Ihnen hat der Artikel gefallen? Dann geben Sie uns gerne ein "Daumenhoch" oder folgen Sie uns auf Facebook,
          um keinen Beitrag aus Ihrer Region zu verpassen.